Herzlich Willkommen!

Das Leben ist so kurz!

Nur auf den Gräbern steht: Ruhe in Frieden!
An der Wiege heißt es: Kämpfe um dein Dasein.
Warum kann es nicht heißen: Lebe in Frieden?
.

..
…………………….Wie vielen Menschen spreche ich aus der Seele?

 

ERGO: Welchen Sinn macht es, sich gegenseitig zu töten?  Wir Menschen müssen sowieso sterben, das liegt in der Natur der Sache. Mit meiner schweizer Webseite www.peter-klis.ch distanziere ich mich von den Kriegstreibern der Nato, der Europäischen Union, sowie des Deutschen Bundestages und deren Wähler! Als Wehrpflichtiger wurde ich 1975 gefragt: Klis, was ist Krieg? Ich antwortete, Krieg ist, wenn sich viele Menschen, die sich nicht kennen, gegenseitig töten müssen auf Befehl weniger Politiker, die sich kennen. Bei einem Krieg gibt es keinen Gewinner, es gibt nur welche, die übrigbleiben.
.
Warum gibt es Krieg? Die Geschichte wiederholt sich!
Wie viele Deutsche haben aus der Geschichte nichts gelernt?
Bei einem Krieg gibt es keinen Gewinner, es gibt nur welche, die übrig bleiben.
.
Zitate-Quiz: Berühmte Zitate – Wer hat’s gesagt? Haben Sie es gewusst?
.
Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber. Berthold Brecht
.
Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind gibt. Albert Einstein
.
Die banalen Ziele menschlichen Strebens: Besitz, äußerer Erfolg, Luxus, erscheint mir seit meinen jungen Jahren verächtlich. Albert Einstein
.
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. Mahatma Gandhi
.
Eine neue Art von Denken ist notwendig, wenn die Menschheit weiterleben will. Albert Einstein
.
Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg. Mahatma Gandhi
.
Nun, natürlich, das Volk will keinen Krieg. Warum sollte auch irgendein armer Landarbeiter im Krieg sein Leben aufs Spiel setzen wollen, wenn das Beste ist, was er dabei herausholen kann, daß er mit heilen Knochen zurückkommt? Natürlich, das einfache Volk will keinen Krieg; weder in Rußland, noch in England, noch in Amerika, und ebenso wenig in Deutschland. Das ist klar. Aber schließlich sind es die Führer eines Landes, die die Politik bestimmen, und es ist immer leicht, das Volk zum Mitmachen zu bringen, ob es sich nun um eine Demokratie, eine faschistische Diktatur, um ein Parlament oder eine kommunistische Diktatur handelt. (…) Das Volk kann mit oder ohne Stimmrecht immer dazu gebracht werden, den Befehlen der Führer zu folgen. Das ist ganz einfach. Man braucht nichts zu tun, als dem Volk zu sagen, es würde angegriffen, und den Pazifisten ihren Mangel an Patriotismus vorzuwerfen und zu behaupten, sie brächten das Land in Gefahr. Diese Methode funktioniert in jedem Land. Göring, Hermann
.
In grundsätzlichen Fragen der Moral hilft Schulbildung nicht viel. Albert Einstein
.
Man ging dabei von dem sehr richtigen Grundsatz aus, dass in der Größe der Lüge immer ein gewisser Faktor des Geglaubtwerdens liegt, da die breite Masse eines Volkes im tiefsten Grunde ihres Herzens fällt einer großen Lüge leichter verdorben als bewusst und absichtlich schlecht sein wird, mithin der primitiven Einfalt ihres Gemütes mit einer großen Lüge leichter zum Opfer fällt als einer kleinen, da sie selber ja wohl manchmal im Kleinen lügt, jedoch vor zu großen Lügen sich doch zu sehr schämen würde. Hitler, Adolf
.
Man glaubt nicht, wie man ein Volk betrügen muß, um es zu regieren. Hitler, Adolf
.
Der weitaus gewaltigste Anteil an der politischen „Erziehung“, die man in diesem Falle mit dem Wort Propaganda sehr treffend bezeichnet, fällt auf das Konto der Presse. Sie besorgt in erster Linie diese „Aufklärungsarbeit“ und stellt damit eine Art von Schule für die Erwachsenen dar. Hitler, Adolf
.
Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher. Berthold Brecht
.
Die Aufnahmefähigkeit der großen Masse ist nur sehr beschränkt, das Verständnis klein, dafür jedoch die Vergeßlichkeit groß. Aus diesen Tatsachen heraus hat sich jede wirkungsvolle Propaganda auf nur sehr wenige Punkte zu beschränken und diese schlagwortartig so lange zu verwerten, bis auch bestimmt der Letzte unter einem solchen Wort das Gewollte sich vorzustellen vermag. Hitler, Adolf
.
Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann groß genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde. Napoleon Bonaparte
.
Wer in der Demokratie die Wahrheit sagt, wird von der Masse getötet. Platon
.
Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. Albert Einstein
.
Große Geister haben stets heftige Gegnerschaft in den Mittelmäßigen gefunden. Diese letzteren können es nicht verstehen, wenn ein Mensch sich nicht gedankenlos ererbten Vorurteilen unterwirft, sondern ehrlich und mutig seine Intelligenz gebraucht und die Pflicht erfüllt, die Ergebnisse seines Denkens in klarer Form auszusprechen. Albert Einstein
.
Niemand ist so hoffnungslos versklavt, wie diejenigen, die fälschlicherweise glauben frei zu sein. Johann Wolfgang von Goethe
.
Ja seid ihr denn verrückt geworden? Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber! Edmund Stoiber
.
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. Konfuzius
.
Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen. Albert Einstein
.
Bundestagswahl 2017: Geht’s wieder von vorne los? 48 Parteien bewerben sich für den Deutschen Bundestag!
.
Wie viele Deutsche haben aus der Geschichte nichts gelernt?

Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen und
der Dumme weiß alles besser. Sokrates
.

Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie  entstanden sind. Albert Einstein

Quelle: google

.
Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören. Arthur Schopenhauer
.
Peter Klis: Ich schließe mich den Worten von Arthur Schopenauer an.

 

.
.
.
.
.

Drucken sie dieses PDF für jeden Politker aus.
.
.

theme by teslathemes